Agenda

26. September 2018

Ort: ewl-Gebäude, 6. Stock, Industriestrasse 6, 6005 Luzern

Zeit: 18 bis 20 Uhr

Vortrag zum Projekt "Igel gesucht" in der Stadt Luzern und den ersten Resultaten. Wie steht es um die Igel in Luzern?

Herzlich eingeladen sind alle Helferinnen und Helfer, die im Projekt mitgewirkt haben, und alle Interessierten.

Begr√ľssung durch Adrian Borgula, Stadtrat

Beiträge von Stephie Burkart, Umweltschutz Stadt Luzern, Sandra Gloor und Timia Sanchez, Wildtierbiologinnen beim Projekt StadtWildTiere
mit anschliessendem Apéro

Wir freuen uns √ľber Ihre Teilnahme!

Anmeldung an luzern@stadtwildtiere.ch oder telefonisch unter 079 883 14 28
ist erforderlich ‚Äď vielen Dank!

Flyer zur Veranstaltung

06. - 14. Oktober 2018
Internationale Bartgeier Beobachtungstage

Wie entwickelt sich der Bartgeierbestand in den Alpen? Die Stiftung Pro Bartgeier will es genau wissen und ruft deshalb alle Interessierten dazu auf, bei den Internationalen Bartgeier-Beobachtungstagen mit zu helfen.

 

Alle Interessierten sind aufgerufen, in den Tagen vom 6. bis 14. Oktober 2018 eine Bergtour zu machen und nach Bartgeiern Ausschau zu halten. Der Schwerpunkt der Beobachtungstage liegt beim 6. Oktober (Fokuszeit: 9 bis 15 Uhr, mindestens 10 bis 14 Uhr). An diesem Samstag sind auch viele Projektmitarbeitende auf einem Beobachtungsposten. Besonders gute Chancen f√ľr Sichtungen bestehen im Engadin und im Wallis.

 

Mehr Informationen, wie Sie mitmachen können, finden Sie bei der Stiftung Pro Bartgeier.

 

24. Oktober 2018

Urban Agriculture ‚Äď Fad or Future: Should tomorrow‚Äôs cities grow their own food?

Urban agriculture (UA), or the production of food intended for local consumption within urban areas, has seen a revitalization in recent decades as calls for innovative solutions to both global and specifically urban sustainability problems grow louder. Advocates for the development of UA believe that it is a major step toward increasing a city’s food security and social well-being, while decreasing its carbon emissions and increasing sustainability.

However, these stances are not universally accepted. Many unanswered questions remain:

the necessity and feasibility of urban self-sufficiency as a goal,
the effect of pollutants on food safety,
the realized impact of UA on land-sparing,
who actually benefits from UA versus who pays its costs, and
what policies must be in place for UA to succeed?
During this Public Round Table selected experts will discuss UA’s successes and failures as well as its future opportunities and challenges in order to inform the public about the manifold aspects of UA.

Invited speakers
Giorgio Gianquinto, University of Bologna
Heidrun Moschitz, Research Institute of Organic Agriculture (FiBL), Frick BL
Jo√ęlle Salomon Cavin, University of Lausanne
Fabian Weinlaender, Entrepreneur

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Link zur Registrierung.

21. Juli 2018 - 31. März 2019
Gr√ľn am Bau - Gr√ľne D√§cher und Fassaden f√ľr Z√ľrich

In der Stadtg√§rtnerei erfahren Sie mehr √ľber den √∂kologischen Nutzen und die vielf√§ltigen Auswirkungen von begr√ľnten Geb√§uden und lernen die verschiedenen Bepflanzungsvarianten und Begr√ľnungssysteme kennen.

Gr√ľn am Bau - Wie Pflanzen den Raum erobern

ist das Thema am zweiten Standort der Ausstellung, in der Sukkulentensammlung.

Newsletter

M√∂chten Sie √ľber spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

Service
Betreut von SWILD
StadtWildTiere
Träger